Lisa & Simon

Simon Seiler

 

 

Ausbildung zum Koch

Hotel Krone Herxheim/Hayna

 

Commis de cuisine

Hotel Krone in Herxheim/Hayna

 

Chef de Partie

im Restaurant Isenhof in Knittelsheim

 

Junior Sous Chef

Restaurant St.Urban im Hotel

Deidesheimer Hof

Sous Chef

Restaurant Schwarzer Hahn im

Hotel Deidesheimer Hof

 

Hotelfachschule SÜW

Weiterbildung zum

Betriebswirt

 

Koch / Marketing / Sales

Restaurant zum Kronprinzen

(ab 7/2015)

 

und

 

Dozent für Fachpraxis

Hotelfachschule SÜW (ab 9/2015)

Lisa Seiler

 

Ausbildung zur Diätassistentin

SRH Heidelberg

 

Ausbildung zur Bürokauffrau

Schreinerei Bösherz &

Unternehmensgruppe Niederberger

Angestellte Bürokauffrau,Hochbau

Firma Gerst

&

Aushilfe Service

Hotel und Restaruant Zum Kronprinzen

 

Elternzeit

 

Service / Reservierung / Marketing

Hotel und Restaurant Zum Kronprinzen

&

Angestellte Bürokauffrau

Kurpfalz Hausverwaltungen

 

Simon Seiler sagt:

 

Im elterlichen Betrieb aufgewachsen schaute ich schon früh meinem Vater über die Schulter. Verdiente mein Taschengeld mit Spülen, Salate machen und Getränke einschenken. Zusätzlich verkaufte ich selbst gezogene Blumen und Kakteen, Kirschen und Kastanien. Damit finanzierte ich mir meine Wünsche wie z. B einen eigenen Motoroller und Trikots vom FCK. Früh war mir klar „ICH WILL KOCH WERDEN“ wie mein Vater. Die Menschen mit eigenen Kreationen glücklich zumachen und einfach kreativ mit Produkten umzugehen.

 

Als ich meine Lehre mit 16 Jahren im Hotel Krone in Herxheim/Hayna begann merkte ich schnell „Simon da musst du Gas geben“. Nach meiner Ausbildung und einem Commis Jahr ging die Reise weiter. In der Küche von Peter Steverding fand ich einen Küchenchef der mich Kreativ richtig forderte und mir Spaß am Herd beigebracht hat. Ohne Verlust von Qualität und dem Ziel den Gästen einen perfekten Abend zu bereiten. Im Deidesheimer Hof begegnete ich dann Stefan Neugebauer der mir zeigte, was wirklich in mir steckt und mich förderte bis zum Sous-Chef in seinem Gourmetrestaurant „Schwarzer Hahn“. Er zeigte mir auf, wie man mit Edelproduckten umgeht und sie perfekt in ein Menü einfügt „war echt ne schöne Zeit“.

 

Da ich der Überzeugung bin, dass es mehr bedarf als nur gut zu kochen um ein guter Chef und Geschäftsführer zu sein,besuchte ich die Hotelfachschule um einen Einblick zu bekommen in betriebswirtschaftliche Betrachtungsweisen der Gastronomie und Hotellerie. Seit Juli 2015 arbeite ich mit meiner Frau Lisa an der Seite meiner Eltern im Familienbetrieb.